Ein Tag in der Fremde…

Tschechoslowakischer Wolfshund im Gehege
Tschechoslowaksicher Wolfshund im Gehege

Die Zeit des Wundenleckens ist vorbei. Nachdem wir keinen Erfolg bei der Superblog-Wahl 2012 hatten, will ich Euch heute erzählen, wie ich eine Nacht in der Fremde zugebracht habe.


 
 
 

Wolfshund beim Züchter

Ja richtig, ich wurde abgeschoben, aber ich war immer noch besser dran, als mein armer Wolfs-Kollege aus dem Westerwald. Dieser wurde, laut Angaben des 71-Jährigen Henkers (Jägers), mit einem wildernden Hund verwechselt und einfach abgeknallt und liegengelassen. Das zeigt mir, dass ich als Tschechoslowakischer Wolfshund in freier Wildbahn sehr gefährlich lebe. Die Optik des Wolfes schützt mich offenbar nicht und der Tatbestand der Wilderei ist bei einigen Waidmännern schon gegeben, wenn kein Leinenhalter in der Nähe ist. Erbärmlich, wie ich feststellen muss.

Ameo_Iza_Tschechoslowakische_Wolfshunde
Ich traue der Sache immer noch nicht
Ameo_Iza_Tschechoslowakische_Wolfshunde
Ich bin schüchtern

 

TWH Rüde, Hündin und amerikanischer Wolfshündin


Zurück zum Tag in der Fremde! Nach Angaben von Frauchen und Herrchen, zeigt die Erziehungskurve zwar weiterhin nach oben, aber eine ganze Nacht alleine bleiben geht natürlich gar nicht. Da ich als Tschechoslowakischer Wolfshund auch sehr rudelbezogen bin, will mich auch kein Außenstehender eine Nacht beaufsichtigen. Ein paar Stunden tagsüber ist kein Thema (Danke an Oma), aber aus einer Nacht, kann ich schnell einen nie enden wollenden Albtraum heraufbeschwören:-) Aktuell stand aber der 30te Geburtstag von guten Freunden an und den wollten sich Frauchen und Herrchen nicht entgehen lassen. Da die beiden mittlerweile wirklich viele private Einschnitte für Ihren Wolfshund in Kauf genommen hatten, kann ich die Abschiebung ausnahmsweise nachvollziehen. Wir machten uns am Samstag Nachmittag also auf in Richtung Hannover zum Züchter bei dem damals alles begann. Wir haben auch heute immer noch viel Kontakt. Frauchen und Herrchen können sich über Tschechoslowakische Wolfshunde mit ihm austauschen und ich kann dort auch mal ein Wochenende verbringen. Auf diesem Wege: “Vielen Dank von uns dreien!” Die Autofahrt nervte mal wieder ohne Ende, ich hatte wohl von meiner ersten Überfahrt aus dem fernen Frankreich ein Trauma davon getragen;-)

 

Tschechoslowakischer Wolfshund beim Züchter

Vergessen war alles als ich Loubine und Iza sah. Eine amerikanische Wolfshündin und eine tschechoslowakische Wolfshündin. Ich war der Hahn im Korb und wir vergnügten uns den ganzen Tag im Gehege. Ich muss leider zugeben, dass ich kaum einen Gedanken an meine richtige Familie verlor:-( Erst am nächsten Tag als Frauchen auf den Hof gefahren kam, kamen mir die beiden wieder in den Sinn. Ich jaulte wie verrückt und wollte mit aller Kraft zu den Beiden. Für Frauchen und Herrchen war mein Verhalten auch eher ungewöhnlich. Da ich ja eigentlich immer sehr zurückhaltend mit meinen Emotionen bin. Zuhause bemerkte Frauchen dann noch, dass Loubine sich auf meiner Decke erleichtert hatte. Das Ding kam in die Wäsche. Wie ätzend! Da erhält man mal Liebesgrüße und schon werden sie in der ollen Waschmaschine vernichtet…

Amerikanische_Wolfshündin_Loubine
Ich bin hier die Chefin

Bewerte hier diesen Artikel:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,71 out of 5)

Loading...Loading...

<< vorheriger Artikel
nächster Artikel >>

4 Gedanken zu „Ein Tag in der Fremde…“

  1. Wuff Wuff Ameo,

    na dann lasse ich auch mal meine Marke hier :-)

    Also ein Tag ohne Frauchen in fremder Umgebung, da würde ich Terror machen.
    Aber meine Güte! Du bist wirklich ein ganz Hübscher, und schüchtern dazu! Ich mag schüchterne Rüden ;-)

    Die Geschichte mit dem Wolf im Westerwald (ist ja hier bei uns in der Nähe) haben wir auch mitbekommen und waren zu tiefst erschüttert.
    Frauchen sagt, gewisse Jäger gehören auf den Prüfstand, eine ordentliche Nachprüfung angeordnet und ältere Jäger (die oft noch nach altem Jagdbild jagen) “aussortiert” und gegen jüngere ersetzt, die das nach neuen Anlagen ausgebildet werden.
    Schweinerei sowas!

    Liebes Wuff,
    Bonny

  2. Zitat: “Aber meine Güte! Du bist wirklich ein ganz Hübscher, und schüchtern dazu! Ich mag schüchterne Rüden ;-)”

    Na, na, na. Das hier ist doch keine Partnerbörse :-D

  3. …ja, ja, ja. Es hat sich genau so zugetragen und in der Nacht war er auch ruhig. Zumindest beim zweiten Aufenthalt. Ich weiss es, weil er in meinem Schlafzimmer geschlafen hat :))

    LG Miguel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>