Hundepension – Eine Nacht im Hunde-Parkhotel

Wer stand nicht schonmal vor dem Problem, wo er seine Fellnase mal kurzfristig unterbringen kann? Beispielsweise schlägt eine Familienfeierlichkeit ihre großen Schatten, auf der Bello leider unerwünscht ist, weil Oma oder Tante an einer Allergie leiden? Wenn man keine Verwandten oder Freunde hat, die mit dem Tier klar kommen und es sich nicht gerade um einen Zwergpincher handelt, kann man vor recht großen Problemen stehen.

Hundepension
Bild von Rainer Sturm / pixelio.de

Wer aus dem Raum Düsseldorf, Köln, Duisburg, Essen oder kurz gesagt aus dem Ruhgebiet stammt kann jetzt aufatmen. Denn für Vierbeiner im Revier gibt es eine herrliche Hundepension, das großflächige Hundeparkhotel Viersen.


 

Hundeparkhotel Viersen – Die Hundepension im Revier

Am Rande der Süchtelner Höhen gelegen ist die Hundepension in Viersen ein idyllisches Plätzchen mit weitläufigen Grünflächen. Die große Hundespielwiese allein umfasst ein Areal von 14.000 Quadratmetern. Für die Unterhaltung Ihres Vierbeiners wird auch reichlich geboten, so gibt es u. a. ein eigenes Schwimmbad und Agilitykurse. Auf Wunsch können im Hundehotel sogar unterschiedlichste Zusatzangebote in Anspruch genommen werden. Ob nun Hundeerziehung mit fachkundigen Tiertrainern oder reichlich Bewegung während des Aufenthalts, es gibt kaum eine Leistung, die nicht mit abgedeckt wird. Wenn Sie bestimmte Wünsche oder Anliegen für den Aufenthalt Ihres Tieres haben, werden Ihnen diese nach Möglichkeit ebenfalls gern erfüllt. Alle Anwendungen finden mit tierärztlicher Betreuung und geschultem Personal statt. Die Unterkünfte für die Hunde sind Einzelhäuschen mit beheiztem Boden und Beleuchtung. Zur Sicherheit Ihres Vierbeiners gibt es sogar eine Abhöreinrichtung in der Hundesuite.


Hundetagesstätte gefällig? – Hundeparkhotel Viersen

Ein weiteres Schmankerl ist das Angebot der HUTA. Hinter diesem Akronym verbirgt sich die Bezeichnung Hundetagesstätte. Nach anfänglichem Schmunzeln über die Begrifflichkeit wurde mir der Bedarf aber schnell bewusst. Es gibt immer weniger Alleinverdiener und so ist Werktags natürlich tagsüber niemand im Haus. Die wenigsten Arbeitnehmer haben die Möglichkeit Ihren Hund mit zur Arbeitsstelle zu nehmen, weshalb die Idee der Hundetagesstätte natürlich sehr sinnvoll ist.

 

Hundeparkhotel Viersen – Wo liegen die Preise?


Betrachtet man das reichhaltige Angebot der Hundepension, sind die Kosten sehr reisgünstig gehalten. So zahlt man für die Unterbringung im Hotel lediglich 19 € mit Mehrwertsteuer. Die Tagesbetreuung ist schon ab 15 € zu haben. Noch günstiger wird die Nutzung der HUTA beim Kauf von Sammelkarten. So gibt es ein 10er und ein 20er Abo, bei der nur noch 14 € bzw. 13 € Euro pro Tag anfallen.

 

Bewerte hier diesen Artikel:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 votes, average: 4,29 out of 5)
Loading...

5 Gedanken zu „Hundepension – Eine Nacht im Hunde-Parkhotel“

  1. Unser Poldino ist ein Herdenschutzhund, der nachts draussen den Garten und das Haus bewacht.

    Aber manchmal muessen wir doch auf Hilfe zurueckgreifen, wenn wir auf Reisen sind.

    Daher sind wir sehr froh, eine so gute Tierpension in der Naehe zu haben, denn unser Hund kann in einer Huette sein, am liebsten ungeheizt, weil er ein dickes langes Fell hat oder er kann sich draussen auf der Terrasse aufhalten.

    Tagsueber hat er viel Raum zum Laufen und Spielen und trifft auch seinesgleichen. Zudem ist er genauso wie wir als Hundehalter auch gut auf Herrn Luemers zu sprechen, der in seiner ruhigen und netten Art gut mit ihm umgehen kann.

    Der Hundesalon ist ebenso prima, die Preise sind nicht zu hoch, unser Hund wird dort gut gepflegt und bekommt im Fruehjahr sein medizinisches Bad mit Trocknen und Buersten.

    Aber vor allem sehen wir, dass es ihm dort gefaellt, dass er nicht dagegen ist, dort hingebracht zu werden und er uns beim Abholen nicht ueberstuermisch gluecklich begruesst.

    Was wollen wir mehr!!!!??????

  2. Zu dem Hundehotel in Viersen ist auch mal folgendes zu sagen.
    Wir wollten unseren Riesenschnauzer dort für 14 Tage unterbringen und haben uns das Hundehotel angeschaut wir haben uns dafür entschieden, was sich dann im Nachhinein als Fehler erwies. Wir würden von einem sehr schnuddeligen Mann empfangen der uns das Geländer der Huta zeigte was rein garnichts mit der Internetseite mehr zu tun hatte ( die sollte mal überarbeitet werden) da hier die Freilaufwiese mindestens 50cm hoch stand und hier schon lange keine Hunde mehr Freilauf hatten, Plattenwege waren wackelig, Es lägen heruntergefallene Äste überall herum und nach diesem Rundgang sind wir in ein sogenanntes Büro geführt worden, wo auch Hunde getrimmt bzw. geschoren werden, hier war die Hygiene ich bitte um Entschuldigung für meine Wortwahl unter aller Sau, überall flogen Hundehaare rum und es stank einfach nach Hund und Urin und es war einfach zu sagen dreckig.
    Nun wenn alle Hundepensionen so aus sehen dann muss ich sagen bringe ich meinen Hund lieber nach Essen ins Hundehotel da weis ich wenigstens das er dort gut aufgehoben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.