Was ist giftig für einen Tschechoslowakischen Wolfshund? Teil I

Rohes Schweinefleisch
Lecker Mett für manche Menschen, aber für Hunde sehr gefährlich!

Hallo Ihr Lieben, es wird wieder Zeit für den Tschechoslowakischen Wolfshund Eures Vertrauens eine Geschichte zum Besten zu geben. Wenn Ihr die letzten Artikel verfolgt habt, wisst Ihr ja, was ich im Keller angerichtet habe. Da ich mich in letzter Zeit öfters mal mit Magengrummeln quäle, …




und deshalb auch schon 1-2 Mal den Keller als WC nutzen musste, wollte ich mein Unbehagen nutzen, um mal eine Liste mit giftigen Lebensmitteln für Hunde zusammenzustellen. Ein Tschechoslowakischer Wolfhund stellt da keine Ausnahme dar, auch wenn mein Flattersch… eher von der falschen Gutmütigkeit von Oma herrührt. Sie meint es gut, wenn Sie mir was zu kauen zusteckt. Ich finde es gut, wenn Sie das tut. Frauchen und Herrchen müssen eher mit den Konsequenzen leben (Stuhl im Keller, nicht zum Sitzen, Ihr versteht?) und finden es daher nicht wirklich gut. Demokratisch gesehen steht es also 2 zu 1 für Oma und den Tschechoslowakischen Wolfshund, leider sind Frauchen und Herrchen aber eher diktatorisch eingestellt

Tschechoslowakischer Wolfshund Ameo Jagdtrieb
Mein Jagdtrieb ist geweckt

In dieser Auflistung möchte ich nur giftige Lebensmittel angeben, auch wenn man sich merken sollte, dass der übermäßige Verzehr von normaler Nahrung (Beispiel Omas Leckerlies) auch nicht unbedingt zu einer ausgeglichenen Magen- und Darmflora beiträgt. Hier also Teil 1 der giftigen bzw. gefährlichen Lebensmittel für Hunde in der Blog-Kategorie Infothek.

  • Rohes Schweinefleisch

Der Verzehr von rohem Schweinefleich sollte für Hunde Tabu sein, da hier der gefährliche Aujeszky-Virus übertragen werden kann. Bei diesem Virus handelt es sich um einen Herpeserreger, der alle Haussäugetiere, mit Ausnahme des Menschen befallen kann. Als Virusträger ist das Schwein oder die Ratte bekannt, für die Krankheit selbst gibt es diverse Bezeichnungen, wie Pseudorabies, Aujeszkysche Krankheit oder Morbus Aujeszkyi. Auch wenn Fälle dieser Erkrankung meldepflichtig sind und damit das Auftreten eher selten ist, sollte der Tierbesitzer Vorsicht walten lassen. Es gibt nämlich keine Impfung und die Erkrankung führt unweigerlich zu einem qualvollen Tod. Der Virus selbst wird erst ab einer Temperatur von ca. 55 Grad abgetötet, daher ist er in bestimmten Schweineprodukten, wie kalt geräuchertem Schinken, durchaus noch aktiv. Durch die Maulschleimhaut aufgenommen gelangt der Erreger direkt ins Gehirn und zerstört dort die Nervenzellen des Tieres. Also überlegt Euch bitte gut Eurem Vierbeiner rohes Schweinefleich vorzusetzen. Wer sich ausführlicher über diese Krankheit informieren möchte, dem empfehle ich als erste Quelle Wikipedia.

Hund und Wildschwein
Bild von http://www.wald-und-holz.nrw.de

Im nächsten Beitrag werde ich über die toxische Wirkung von Schokolade auf Hunde berichten. Ich erhebe mit meiner Auflistung selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und würde mich sehr freuen, wenn Ihr Leser weitere giftige Lebensmittel nennt. Entweder als Kommentar unter diesem Artikel oder an info@wolf-dog-blog.

Es wäre super, wenn wir es zusammen schaffen, eine komplette Übersicht zu erstellen, die am Ende als pdf-Datei zur Verfügung steht.




Bewerte hier diesen Artikel:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

14 Gedanken zu „Was ist giftig für einen Tschechoslowakischen Wolfshund? Teil I“

  1. Ich habe häufig gesehen das Hundebesitzer Ihren lieben Geflügelknochen geben,wenn ich konnte bin ich eingeschritten! Sie splittern und sind daher lebensgefärlich!

  2. Das ist wahr, ich finde das klasse das du da mitdenkst Marco es gibt nicht viele die so wachsam sind wie Du. manche Leute sind in dieser Hinsicht lebensmüde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.