Was ist giftig für Hunde [V] – Avocado ist giftig für Hunde

Avocado ist giftig für Hunde
Foto von Dirk Schelpe / pixelio.de

Im heutigen Artikel wird die giftige Wirkung von Avocados für Vierbeiner beschrieben. Im Unterschied zu vielen anderen Obst- und Gemüsesorten, ist bei Avocados nicht nur der Kern toxisch für Hunde. Alle Bestandteile der Frucht, von Fruchtfleisch über Schale bis Kern, enthalten das Toxin Persin. Die Avocado ist giftig für Hunde.

In dieser Artikelreihe sind bisher folgende Beiträge erschienen:

 

Wolf im Gras
Foto von Doris Opitz / pixelio.de

 

Avocado und Hunde


Die Avocado zählt zu den Lorbeergewächsen (Lauraceae) und ist auf das indianische Nahuatl-Wort „ahuacatl“ zurückzuführen. Übersetzt heisst das lustigerweise „Hoden“. Erst die Spanier änderten das Wort in aguacate und schließlich in Avocado. Für Menschen bringt die Frucht viele positive Eigenschaften mit. Sie ist reich an Vitaminen und Mineralien. Besonders bei Kopfschmerzen (hoher Anteil an Salicylsäure) oder Muskelkater kann die Avocado wahre Wunder vollbringen.

Die Kosmetikindustrie ist ebenfalls ein großer Fan von Avocados. Die Frucht ist Bestandteil in diversen Cremes und Lotionen. Der weitere Inhaltsstoff Persin ist für Menschen ungefährlich, entwickelt aber beispielsweise für Pferde, Kühe, Hunde, Katzen und Vögel eine teils starke Giftwirkung. Besonders bei Kleintieren kann es schnell zu letalen Vergiftungen kommen. Wie unterschiedliche Obstsorten und Pflanzen auf Hunde, Katzen oder Pferde wirken, welche Symptome auftreten können und was bei Vergiftungserscheinungungen zu tun ist, weiß am Besten der Tierheilpraktiker oder Tierarzt. Bei Verdachtsmomenten sollte unbedingt einer dieser Fachleute zu Rate gezogen werden.

 

Das Persin in Avocados ist giftig für Hunde

Über die tödliche Menge des Giftes Persin ist aktuell nicht viel bekannt. Natürlich ist die Dosis abhängig vom Körpergewicht des Tieres. Das Toxin schädigt die Herzmuskulatur des Hundes, bis hin zum Herzversagen. Weiter fördert Persin das Entstehen von Entzündungen anderer Organe beim Hund. Eine Behandlung des Tieres bleibt meistens ohne Erfolg, da es sich um irreperable Schädigungen der Eingeweide handelt. Auch wenn der schnellstmögliche Besuch eines Tierarztes zu empfehlen ist, sind Therapiemaßnahmen bei einer akuten Schädigung durch Persin nicht gegeben.

Symptome beim Hund können u. a. Durchfall, beschleunigter Herzschlag, Atemnot und Ödeme sein. Avocados sollten also weit aus der Reichweite von Hunden und natürlich auch Wolfhunden aufbewahrt werden. Vorsicht ist hier besser als Nachsicht. Jeder Hundebesitzer weiß, wie einfallsreich die Fellnasen manchmal sein können, um ein anvisiertes Leckerlie zu erreichen. Am sinnvollsten ist ohnehin der Griff zu artgerechtem Hunde-, Katzen- oder Pferdefutter, welches speziell auf die Bedürfnisse der entsprechenden Tierart abgestimmt ist.


Bewerte hier diesen Artikel:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,50 out of 5)

Loading...

10 Gedanken zu „Was ist giftig für Hunde [V] – Avocado ist giftig für Hunde“

  1. Hallo,
    Ebenfalls sehr giftig für Hunde ist Xylit. Das ist ein Zuckeraustauschstoff der ganz oft in Süßigkeiten enthalten ist. Bei Hunden läßt er den Blutzuckerspiegel lebensgefährlich absinken. Also Vorsicht bei Keksen oder Kuchen. Geringe Mengen sind auch in Pflaumen, Erdbeeren, Himbeeren, Blumenkohl oder Mais. Etwa 1 Gramm Xylitol pro Kilogramm Körpergewicht läßt den Zuckerspiegel des Hundes lebensbedrohlich sinken und zwar schon innerhalb von ca 20 Minuten.
    Anzeichen einer Vergiftung beim Hund sind Teilnahmslosigkeit, allgemeine Schwäche, Bewegungs- und Koordinierungsstörungen; Benommenheit und Bewusstseinstrübungen bishin zum Koma sowie Zittern oder epilepsieartige Anfälle. Falls Symthome auftreten bitte sofort zum Tierarzt.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.