Alapaha Blue Blood Bulldog im Steckbrief: Charakter und Besonderheiten

Der Alapaha Blue Blood Bulldog, eine aristokratische Hunderasse im Steckbrief:

Alapaha Blue Blood Bulldog Steckbrief

  • Der Alapaha Blue Blood Bulldog zählt zu den mittelgroßen Hunderassen
  • Herkunftsland: USA
  • Größe: 51 – 63,5cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 23 – 41 kg
  • Lebenserwartung: 11 – 14 Jahre
  • Erscheinungsbild: viele unterschiedliche Fellfarben
  • Verwendung heute: Schutz- und Begleithund, Familienhund
  • Verwendung früher: Schutzhund, Hütehund

 
 


Dieses Video stammt vom Dogumentary TV Youtube-Channel . [youtube=https://www.youtube.com/watch?v=U1fA1DTEXP4].


Geschichte der Hunderasse Alapaha Blue Blood Bulldog

Der Züchter dieser Farmer-Bulldogs ist der Amerikaner Buck Lane. Die Hunderasse ist eine Kreuzung aus englischer Bulldogge und Mastiff-Plantagenhunden. Ihren Namen erhielt die Hunderasse, durch den in der Gegend bekannten Alapaha River in den Südstaaten von Georgien. Außerdem sind sie als „Otto-Hunde“ bekannt, nach den Namen des ersten Hundes von Buck Lane, und des Stammvaters dieser Hunderasse.

Nach dem Tod von Buck Lane 1943, übernahm die Enkelin Buck Lanes, Lana Lou Lane die Hundezucht. Eine Rückverfolgung zur Geschichte der Alapaha Blue Blood Bulldog ist nur bis 1979 möglich, wobei man eine weitaus längere Rassegeschichte vermutet. Es wird angenommen, das die Hunde kurz nach der Einwanderung englischer Siedler aus verschiedenen englischen Bulldoggen gezüchtet wurden. Sie wurden auf den Farmen als Hüte- und Schutzhunde eingesetzt. Heute hat diese Hunderasse einen Bestand von 150 – 2oo Vertretern weltweit.

 

Das äußere Erscheinungsbild der Alapaha Blue Blood Bulldog

Diese Bulldoggenrasse hat einen stämmigen, mittelgroßen und etwas unharmonischen Körperbau, mit breiter Brust und einem schmal zulaufenden Hinterteil. Die Rute ist hoch angesetzt und nach unten gebogen. Er hat stämmige und breite Beine. Das Fell der Alapaha Blue Blood Bulldog ist kurz, weich und glatt. Die Hunderasse kommt in verschiedenen Farben und Schattierungen, gestromt und gescheckt, vor. Mit der losen und faltenbildenden Haut am Köpfchen, den herabhängenden Lippen und Ohren, gibt er dem freundlichen Vierbeiner ein eher ernstes Aussehen. Eine Besonderheit bei dieser Hunderasse ist, dass Rüden das doppelte an Gewicht im Vergleich zu Hündinnen haben können.




Charakterliche Eigenschaften der Alapaha Blue Blood Bulldog

Diese Bulldoggenart besitzt ein starkes Selbstbewusstsein, ein gewisses Maß an Eigensinn, einen starken Beschützerinstinkt und eine große Körperkraft. Sie sind allerdings bei klarer Regelvorgabe leicht zu erziehen, und akzeptieren die höher gestellte Rangordnung des Menschen.

Durch ihr fürsorgliches und wachsames Wesen eignen sie sich auch für Familien mit Kindern. Der Alapaha Blue Blood Bulldog ist allerdings sehr lebhaft und hat einen hohen Bewegungsdrang. Deshalb braucht er täglich seinen Auslauf und regelmäßige Spaziergänge. Der intelligente Hund mit sehr neugierigen Wesen ist bei richtigen Training sehr lernfähig.

 

Für welche Einsatzgebiete eignet sich der Alpaha Blue Blood Bulldog

Früher wurde der Vierbeiner als Wach- und Schutzhund auf Farmen für Rinder- und Schafsherden eingesetzt. Heute dient er als Familien- und Begleithund.

 

Für welche Hundehalter eignet sich der Alapaha Blue Blood Bulldog?

Richtig erzogen ist diese Hunderasse sehr sanftmütig, liebevoll und weißt keinerlei Aggressionen auf. Er spielt gerne mit Kindern und ist auch anderen tierischen Mitbewohnern nicht abgeneigt. Er sucht den Kontakt zur Familie und ist ein ausgezeichneter Wachhund. Der muskulöse und sportliche Hund eignet sich besonders für aktive Menschen. Die sportliche Bulldogge ist ein ausgezeichneter Begleiter bei langen Wanderungen und Fahrradtouren.

Ungeeignet ist er für Hundeanfänger, denn für seine Erziehung ist Konsequenz und die Erfahrung eines erfahrenen Hundebesitzers erforderlich. Außerdem sollte diese Hunderasse nicht in kleinen Wohnungen ohne Garten gehalten werden. Der Alapaha Blue Blood Bulldog braucht seine Bewegungsfreiheit um ein glückliches Hundeleben zu führen.

Alapaha Blue Blood Bulldog Welpen

Die Erstausstattung für eine Alapaha Blue Blood Bulldog

Wie viele Kosten für die Erstausstattung des Hundes entstehen hängt auch von den Ansprüchen des Tierhalters ab. Zur Grundausstattung gehören ein Halsband, eine Leine, ein Korb, Wasser- und Futterschüssel und etwas Spielzeug. Zur Pflege der Alapaha Blue Blood Bulldog sollte ein Hundeshampoo und eine weiche Bürste zur Verfügung stehen.

Außerdem wird ein Tierarzt benötigt. Das neue Familienmitglied braucht eine Erstuntersuchung, sowie eine Grundimmunisierung. Auch bei Krankheiten, Folgeuntersuchungen und eventuellen Verletzungen ist die Hilfe eines Veterinärs unabdingbar. Ebenso ist eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen und Hundesteuer zu bezahlen. Eventuell sollte der Abschluss einer Krankenversicherung in Erwägung gezogen werden.

 

Rassetypische Krankheiten der Alapaha Blue Blood Bulldog

Diese Bulldoggenart neigt zu Krankheiten wie Hüfterkrankungen, verschiedene Hautkrankheiten, Allergien und Erkrankungen der Nickhaut am Auge (Cherry Eye).

 

Pflege der Alapaha Blue Blood Bulldog

Aufgrund der kurzen und anliegenden Haare ist die Fellpflege dieser Hunderasse einfach. Mit einem Noppenhandschuh oder einer Bürste das Fell regelmäßig ausbürsten, um abgestorbene Haarpartikel zu entfernen. Das Bürsten dient zudem als Massage für den Vierbeiner, und stärkt die Bindung zwischen Mensch und Tier.

Bei starker Verschmutzung kann das Tier mit einem Hundeshampoo gebadet werden. Ebenso sollte auf eine regelmäßige Ohrhygiene geachtet werden. Bei Verunreinigungen der Gesichtsfalten, diese sanft mit einem feuchten Tuch reinigen. Das Austrocknen der Hundenase kann durch das Eincremen mit Vaseline verhindert werden.

 

Die Ernährung der Alapaha Blue Blood Bulldog

Wie alle anderen Bulldoggen, neigt auch diese Rasse leicht zu Übergewicht. Darum ist es besonders wichtig, den Focus auf eine gesunde Hundenahrung zu legen. Eine Ernährung mit viel Fleisch ist die oberste Priorität. Dabei ist es nicht von Belang, ob es BARF, Trocken- oder Nassfutter ist.

Auch sollte darauf geachtet werden, dass das Hundefutter möglichst kein Getreide enthält. Das Gewicht der Alapaha Blue Blood Bulldog ist regelmäßig zu kontrollieren, da die auf den Verpackungen angegebenen Mengen nicht unbedingt auf jeden Vierbeiner zutreffen. Zur Belohnung können Leckerlis gereicht werden, aber mit Maß und Ziel. Außerdem sollte ausreichend frisches Wasser zur Verfügung stehen.

 

Die Hunderasse und ihr berühmter Vertreter

Der Alapaha Blue Blood Bulldog „Otto“ hielt bis 2017 den Weltrekord im Skatebord fahren und wurde in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen.

Dieses Video stammt vom Guinness World Records Youtube-Channel . [youtube=https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=EVnzXA9b7Ww&feature=emb_logo].

 

Wichtige Information zum Alapaha Blue Blood Bulldog

Diese Hunderasse gehört zu den Listenhunden. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf über die gesetzlichen Grundlagen zur Haltung informieren.