Der Australian Terrier: Wesen der Rasse und Tipps bei der Haltung

Der Steckbrief des Australian Terrier

australian terrier profilbild
Australian Terrier Profilbild – By Flickr user smallrice (Flickr here) [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
  • Name: Australian Terrier
  • Eingruppierung: kleine Hunderasse
  • Herkunftsland: Australien
  • Größe: weibliches Tier: 23–28 cm, männliches Tier: 23–28 cm
  • Schulterhöhe: 25-30 cm
  • Gewicht: weibliches Tier: 5,4–6,4 kg, männliches Tier: 6,4–7,3 kg
  • Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre
  • Erscheinungsbild/Fellfarbe/Felllänge: Sandfarben, Blau und helles Rotbraun ( Loh). Das Fell besteht aus dichtem, circa 6 cm langem Deckhaar und einer feinen Unterwolle
  • Verwendung: Begleithund, Familienhund
  • FCI-Standard:: erkannte den Australian Terrier als Hunderasse und registrierte ihn mit der Nr.8

 

Die Fédération Cynologique Internationale der größte Dachverband zur Förderung der Zucht und Verwendung von Rassehunden und deren gerechten Lebensverhältnisse weltweit. Der Sitz ist in Thuin in Belgien.

 

Herkunft und Geschichte des Australian Terriers

Der Australian Terrier ist auch unter dem Namen „Aussie“ bekannt und kommt ursprünglich aus Großbritannien. Im 19.Jahrhundert gelangte er mit den schottischen und englischen Siedlern nach Australien.




Dort wurde er mit der heimischen Terrierrasse gekreuzt und ist somit die erste Hunderasse, die sich auf dem Kontinent entwickeln konnte. Man nimmt an, dass der Australian Terrier aus den Züchtungen der Hunderassen: Yorkshire-Terrier, Cairn Terrier, Dandie Dinmont Terrier sowie dem in Australien einheimischen Sydney Silky hervorging.

Die Gründe für die Züchtung vom Australian Terrier war die Verwendung für Aufgaben in Haus, Hof und auf dem Feld. Sein Einsatz fand in der Reduzierung der Anzahl von kleinen Raubtieren wie Ratten, Mardern und Schlangen und das Hüten von Schaf- und Rinderherden statt.

Mit viel Stolz auf die neue Hunderasse wurde der Terrier 1880 bei einer Hundeausstellung in Melbourne das erste Mal vorgestellt. Mit der regelmäßigen Zucht des Aussies begann man 1921, als der Australian Terrier Club entstand. Nach Europa gelangte die Rasse im Jahre 1906.

 

Das Erscheinungsbild des Australian Terrier

australian terrier im gras
Australian Terrier im Gras – By Karen Arnold [CC0], via Wikimedia Commons

Der Australian Terrier besitzt einen kräftigen und langen Körperbau. Mit einer Schulterhöhe von circa 25 cm gehört er zu den nieder stehenden Terriern. Der Rücken verläuft gradlinige und eben. Der Brustkorb ist mäßig tief und breit und stark ausgebildet. Sein Kopf ist kräftig und der Schädel ist flach und lang. Die Nase hat eine gemäßigte Größe und ist gleichmäßig schwarz gefärbt. Die Nasenhaut erstreckt bis hoch zum Nasenrücken.

Der Fang vom Australian Terrier ist gut ausgebildet und mit einem starken Kiefer sowie schwarzen, geraden Lefzen versehen. Die Augen sind klein, rund Form und dunkelbraun eingefärbt. Der Blick ist wach und durchdringend. Die kleinen, spitzen Ohren stehen aufrecht, sind beweglich und mit kurzen Haaren umgeben. Der Hals ist kräftig und lang. Die Rute ist hoch angesetzt und wird meistens aufrecht getragen.

Die Vorderläufe und Hinterläufe vom Australian Terrier sind stabil und knochig ausgebildet. Sie verlaufen gerade und bestmöglich parallel zueinander. Die Pfoten sind klein und rund, wobei die vollen Ballen für eine gute Polsterung sorgen. Die Zehen stehen eng nebeneinander und besitzen kräftige und dunkle Krallen. Standfestigkeit und zugleich Sprungkraft garantieren die gut ausgebildeten und muskulösen Oberschenkel der Hinterläufe. Im Allgemeinen funktioniert der Gang des Vierbeiners federnd sowie leicht und wirkt dennoch kraftvoll.

Das Fell vom Australian Terrier besteht aus längerem, ungetrimmtem und dichtem Deckhaar mit einer feinen und kurzen Unterwolle. Auf dem Kopf befindet sich ein weicher Haarschopf. Der Hals ist mit einer deutlichen Fellkrause umgeben, die bis zum Brustbein reicht. Die volle Ausbildung der Krause entwickelt sich erst mit dem Alter des Vierbeiners.

Der Fang, der untere Bereich der Läufe und die Pfoten vom Aussie sind mit kurzen Haaren umzogen. Die Farben des Fells vom Amerikan Terrier zeigten warme Töne. Diese reichen von Sandfarben über Blau bis zu einem hellen Rotbraun.

australian terrier welpen
Australian Terrier Welpen – By Larry Jacobsen (Flickr: Australian Terrier Pups) [CC BY 2.0 ], via Wikimedia Commons

Der Charakter und Wesensart des Australian Terrier

Der Australian Terrier gilt als robust, zäh, leistungsfähig, kameradschaftlich, aufgeweckt, agil, neugierig und kühn. Dabei wirkt er weder hyperaktiv noch nervös oder ist aggressiv. Bei guter Haltung zeigt der kleine Hund sich als freundlicher, gutmütiger, verspielter und anhänglicher Zeitgenosse. Er eignet sich hervorragend als verlässlicher, treuer und wachsamer Begleithund. In der Regel kommt er auch mit anderen Haustieren und Artgenossen gut zurecht. Erhält er seiner Rasse entsprechend ausreichend Beschäftigung und Zuwendung ist er ruhig und ausgeglichen.

Die guten Charaktereigenschaften, die Neugierde und Intelligenz vom Australian Terrier bieten beste Voraussetzungen für eine gelungene Erziehung. Ebenfalls erweist sich die Pflege als unkompliziert. Eine regelmäßige Bürstung des Fells, die Reinigung der Ohren und eine gesunde Krallenlänge sollten Beachtung finden.

Wie alle andere Hunderassen auch verdient der anpassungsfähige Australian Terrier Respekt, eine liebevolle und konsequente Behandlung und einen festen Platz im Rudel. Verläuft die Haltung und Erziehung artgerecht, erweist er sich als prima Familienhund und loyaler Begleiter für Paare und Einzelpersonen.

Aufgrund seiner zuchtmäßigen Bestimmung als Gebrauchshund benötigt er für ein zufriedenes Leben viel Abwechslung, lange Spaziergänge und selbstverständlich einen regelmäßigen Kontakt zu seinen Artgenossen. Aufgrund seiner schnellen Lernfähigkeit, seiner Agilität und Neugierde eignet sich der Australian Terrier hervorragend für den Hundesport.





Hunde und Wölfe – Rassesteckbriefe, Erziehung, Ernährung & vieles mehr…

Scroll Up